Donnerstag, 22 April 2021 18:29

Neue Poststelle in Wonneberg?

geschrieben von
|||||| |||||| Foto: Peter Wolff|Foto: Peter Wolff|Foto: Peter Wolff||||

Wegen der Baustelle des neuen Bügerhauses erhält der verlegte Briefkasten erhöte Aufmerksamkeit

Seit Anfang dieses Jahres ist der Neubau des Wonneberger Bürgerhauses voll im gange. Für diese Baustelle mussste vorübergehend auch der Standort des gelben Briefkasten gewechselt werden. Aus dem versteckten, schattigen Platz neben dem Bushäuschen steht er nun mit seinen "Witterungsflecken" - und seinem "Kollegen", dem Wochenblatt-Zeitungskasten - vor dem Wonneberger Rathaus. Beide genießen jetzt die neue Aufmerksamkeit, welche ihnen die vorbeikommenden Wonneberger entgegenbringen.

 

Sind Sie geschichtlich interessiert und haben sich schon mal die Frage gestellt, wer eigentlich den Briefkasten erfunden hat? Im Falle des Briefkastens beginnt die Entstehungsgeschichte wie man annimmt mit Steinen, unter denen Seefahrer im 17. Jahrhundert ihre Briefe beim Landgang ablegten, damit sie von Schiffen, die in der Gegenrichtung verkehrten, mitgenommen werden konnten. Später führte die Entwicklung zunächst von Briefschlitzen in den Türen der Postämter über einfache Holzbriefkästen hin zu amtlichen Briefkästen aus Gusseisen und schließlich zum Briefkasten wie wir ihn heute kennen. Eine gute Übersicht über die Geschichte des Briefkastens und wie er nach Deutschland kam, gibt es auf der Seite des WDR.

 

Und zum Schluß hoffe ich, dass trotz Internet, E-Mail und Social Media uns der gute alte Brief erhalten bleibt - und in Verbindung damit auch unser gelber Briefkasten mit seinen Witterungsflecken....

 

Peter Wolff

 

Weitere Berichte zum Thema Bürgerhaus:

 

Gelesen 114 mal Letzte Änderung am Sonntag, 25 April 2021 10:59