Montag, 03 Februar 2020 10:08

Lustspiel von Sepp Faltermaier: „Der Regierungsvetter“

geschrieben von

Seit Anfang Januar laufen die Proben der Theaterer des GTEV Surtal – Lauter wieder auf Hochtouren für das diesjährige Lustspiel von Sepp Faltermaier in drei Akten: „Der Regierungsvetter“

 

Die Geschichte dieser turbulenten Komödie mit nachdenklichem Kern, spielt in den ersten Jahren nach der Währungsreform um 1950. Die goldene Zeit der Wirtschaftswunderjahre noch weit weg, herrschenoftärmliche, bescheidene Verhältnisse. So auch bei dem jungen Schustersehepaar Lenz und Peppi Hebauer, das erst kürzlich in die Gemeinde Oberbuch zugezogen ist. Trotzdem es am Nötigsten fehlt, weil sich kaum Kundschaft in die Werkstatt verirrt, verliert der pfiffige „Schusterlenz“ nie seinen Humor. Schließlich lässt sich Lenz dazu hinreissen, von einem „nahrhaften Spaziergang“ eine Gans, Erdäpfel und einen Laib Brot mitzubringen, um die spärliche Mittagswassersuppe aufzupeppen. Die armselige Situation ändert sich schlagartig, als der ausgefuchste Lenz der „ratscherten“ Boschlingerin weiss macht, er habe verwandtschaftliche Beziehungen bis „ins Ministerium aufi“. Diese Neuigkeit verbreitet sich - wie es nur eine geschulte „Dorfratschn“vermag - wie ein Lauffeuer im Dorf - ganzerstaunlicherweise ohne Twitter, WhatApp und Instagramm! Und schon geben sich in der Schusterwerkstatt vom Lenzpotentielle Kunden die Klinke in die Hand. Neben reparaturbedürftigen „Alibischuhen“ hat ein jeder gleich noch ein Anliegen mit dabei, welches sich der Lenz doch bitte mithilfe seiner Beziehungen annehmen soll. Der Bürgermeister verspricht sich vom „Regierungsvetter“ sogar einen fünfstelligen Zuschuss für sein marodes Schulhaus.

 

...ob der Bürgermeister samt seiner „kompetenten“ Gemeinderäte den Zuschuss für den Schulhausneubaubekommt...

...und warum bricht dort plötzlich Feuer aus...

...und wird der Schusterlenz auch dann noch angesehen, wenn seine Schwindelei auffliegt...

 

Das alles klärt sich erstmalig auf, am Premierensonntag, dem 22. März im Wirtshaus Lauter.

 

Theaterkarten ab SA 29. Februar 8 bis 12 Uhr Kramer – Edeka -Lauter.

 

Kartentelefon: 0162 –3631277

SA + SO + MO + FR von 18 bis 19 Uhr

!! ab Samstag, 29. Februar 2020 !!

 

 

Gelesen 85 mal Letzte Änderung am Montag, 03 Februar 2020 11:17