• +498681246
  • Freitag 15 - 18 Uhr
  • Slide-Wonneberg01-1140
  • Slide-Wonneberg02-1140
  • Slide-Wonneberg03-1140
Donnerstag, 05 August 2021 10:57

Schuabschluss-Gottesdienste

geschrieben von
||||| ||||| |||||

Das Ende des Schuljahres 20/21 beschließen wir wieder mit Gottes Segen – und wieder in den einzelnen Klassenverbänden.

In diesem Schuljahr gab es ALLER-hand:

… verschiedenes, was uns gelungen ist

… einiges, was uns schwer gefallen ist

… das ein oder andere, was nicht geklappt hat

… und so manches, wofür wir echt dankbar sein können!

 

Das Schöne ist, ALLES (wie auch immer es war) dürfen wir in Gottes Hände legen und darauf hoffen, dass er ALLES zum Guten wendet.

 

Im Gottesdienst hörten wir davon, wie Jesus seinen Freunden die Kraft und den Auftrag gab, alle Kranken zu heilen und überall von Gottes Liebe zu erzählen. Die Jünger machten sich auf den Weg und waren wirklich eifrig. Sie gingen von Dorf zu Dorf verkündeten das Evangelium und heilten überall die Kranken. Als sie zurückkehrten lud Jesus sie ein: „Kommt mit an einen einsamen Ort und ruht euch ein wenig aus.“

 

Wenn Jesus seinen Freunden den Rat gibt, sich nach der Arbeit auszuruhen, dann gilt das auch für uns! Nach diesem anspruchsvollen Schuljahr kommen nun die wohlverdienten Ferien. Und wir dürfen uns fragen: Was tut mir so richtig gut?

 

Die Schüler bekommen ein kleines Bild von einem Kind, das entspannt in einer Hängematte am Meer liegt, an einem kühlen Getränk schlürft, von links bis rechts grinsend! Nun überlegt jeder für sich, wie/wodurch/mit wem/bei was er sich am besten erholen kann und schreibt es auf das Bild, in den Himmel.

 

Mit frisch ausgedachten Fürbitten für uns, für Kranke, für Hasen und … schließen wir den Gottesdienst ab. Und trotz der Masken schmettern alle freudig das „Laudato si, o mi Signore“ mit der Sonderstrophe „Sei gepriesen für die großen Ferien … jetzt wird erstmal erholt!“ J (Viktoria Schwarzer)

 

Letzte Änderung am Samstag, 28 August 2021 19:37
  • +498681246
  • Freitag 15 - 18 Uhr