Montag, 09 März 2015 01:00

Die Loipenmacher von Lead

geschrieben von
Die Loipenmacher von Lead (von links) Peter Gaisreiter, Hardi Reinmiedl und Peter Kastenhofer. (Foto: Aßmann)|| Die Loipenmacher von Lead (von links) Peter Gaisreiter, Hardi Reinmiedl und Peter Kastenhofer. (Foto: Aßmann)|| Aßmann Michaela||

Ehrenamtliches Trio zieht nach einem schneereichen Winter Bilanz – Gute Zusammenarbeit mit Landwirten

Die Sonne lacht, die Krokusse blühen, die ersten Sonnenanbeter sitzen in den Biergärten. Kaum jemand verschwendet bei diesen frühlingshaften Temperaturen noch einen Gedanken an den Winter. Dabei war „Väterchen Frost“ vergangene Woche durchaus noch präsent. So lange konnte man auch in St. Leonhard dem Skilanglauf frönen. Jetzt zogen die drei ehrenamtlichen Loipenspurer Martin Gaisreiter, Peter Kastenhofer und Hardi Reinmiedl Bilanz eines arbeitsreichen Winters.

 

„Zum Jahreswechsel setzte der Schnee ein und im Januar und Februar waren wir jeden Tag unterwegs“, erzählt Hardi Reinmiedl. Um den 15 Kilometer langen Rundkurs zwischen Plattenberg und Enzersdorf komplett zu spuren, benötigt das Trio etwa fünf Stunden. Das Loipenspurgerät hat mehr als 40 Jahre „auf dem Buckel“. Die Gemeinde Wonneberg erwarb die Pistenraupe einst von der Stadt Traunstein. Im Laufe der Jahre mussten Getriebe und Motor ausgetauscht und der Auspuff repariert werden. „Die Reparatur- und Unterhaltskosten übernimmt dankenswerterweise die Gemeinde. Ansonsten läuft unsere Pistenraupe tiptop“, freut sich Peter Kastenhofer. Er war schon 1987 dabei, als in St. Leonhard erstmals eine Skilanglauf-Loipe ausgewiesen wurde. Die erste Pistenraupe war seinerzeit noch Marke Eigenbau.

 

Inzwischen erfreut sich die St. Leonharder Loipe nicht nur bei heimischen Wintersportlern großer Beliebtheit. „Die Langläufer kommen aus Burghausen, Altötting und sogar aus Österreich“, berichtet Hardi Reinsmiedl. Der Rundkurs ist landschaftlich reizvoll, fernab von stark befahrenen Straßen und kann von Skatern genauso befahren werden wie von Skilangläufern, die den klassischen Stil bevorzugen. Dabei kommen sportlich Ambitionierte ebenso auf ihre Kosten wie Anfänger oder Senioren, die es etwas beschaulicher mögen. Überall auf der Strecke gibt es Einstiege; der kürzere Rundkurs verfügt über weniger steile Anstiege und gibt Ungeübten so zusätzlich Sicherheit. Damit die Loipe allen Ansprüchen der Skilangläufer genügt, testen Gaisreiter, Kastenhofer und Reinmiedl die Loipe selbst  regelmäßig aus. So wird die Streckenführung immer wieder optimiert. „Da muss man sich hineindenken können“, bringt es Hardi Reinmiedl, der Skilanglauf früher auch wettkampfmäßig betrieben hat, auf den Punkt. Die Freizeitwintersportler danken es ihnen; mit viel Lob für die Loipe – und manchmal auch mit freiwilligen Spenden. „Aber wir freuen uns schon, wenn die Loipe gut angenommen wird und die Langläufer begeistert sind“, bekräftigt Peter Kastenhofer. Bestens zusammengearbeitet wird dabei mit den Landwirten, über deren Grund und Boden die Loipe führt. „Wir schauen, dass entlang der Strecke stets alles sauber ist und räumen jeden Abend auf, was sich den Tag über so angesammelt hat“, so Kastenhofer.

 

Sobald es geht, sind die Loipenmacher von Lead unterwegs und spuren. „Das kann am Abend sein, sobald die letzten Langläufer die Loipe verlassen haben. Oder gleich am frühen Morgen“, erklärt Hardi Reinmiedl. Das A und O sei die regelmäßige Pflege, ergänzt Peter Kastenhofer. Dabei sei es besonders wichtig, permanent auf den Wetterbericht zu achten. Sonst kann es passieren, dass die frisch präparierte Skilanglaufloipe innerhalb kürzester Zeit von heftigen Schnee- und Windböen komplett verweht wird.

 

Wer nun aber glaubt, dass das ehrenamtliche Engagement und der Idealismus des Trios mit den ersten wärmenden Frühlingssonnenstrahlen ruht, der irrt. Regelmäßig wird in den Sommermonaten die Strecke abgegangen, um die speziellen topografischen Gegebenheiten zu erfassen und diese in die Planung für die Loipe einzuarbeiten. Damit sich die Skilanglauf-Fans auch im kommenden Winter wieder auf eine bestens gepflegte und attraktive Leonharder Loipe freuen dürfen ...

mia

 

Gelesen 1324 mal