Mittwoch, 29 Mai 2019 13:03

Neues Projekt an der Grundschule Otting-Wonneberg

geschrieben von
||||||||||| ||||||||||| |||||||||||

Zauberhafte Physik startet gleich in allen Klassen!

Aufgrund einer Initiative eines Elternvaters hielt dieses Projekt im Mai an unsere Schule Einzug. Gemeinsam mit Frau Dipl-Ing. Barbara Martin besuchte Herr Prof. Dr. Robert Kellner von der Technische Hochschule Rosenheim, die einzelnen Klassen und führte zu den Themen Luft und Hebelwirkung physikalische Versuche durch. Kindgerecht und handlungsorientiert verlaufen die Doppelstunden, in denen den Schülerinnen und Schülern die sogenannten MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) nähergebracht werden sollen. „Hands on“ heißt die Devise – nur selber tun macht schlau!

Die Zauberhafte Physik (www.zauberhafte-physik.net) möchte junge Menschen zum Experimentieren anregen, naturwissenschaftliches Interesse in der Gesellschaft wecken, vor allem aber sechs- bis zwölf-jährige Kinder an die Physik heranführen. Dazu werden verschiedene Projektbausteine angeboten: Wir zaubern mit Luft, mit Wasser, mit Strom, mit Magneten, mit Kraft, mit Reibung, mit Hebeln und mit Tönen! Nach und nach soll die Grundschule Otting-Wonneberg mit den verschiedenen Bausteinen (Lernboxen) ausgestattet werden und jedes Jahr mit neuen Themen experimentieren. Die Stunden übernehmen die Experten und Eltern sind als Mitwirkenden dabei.

Große Begeisterung, ungeteilte Aufmerksamkeit und enormes Interesse herrschte schon bei den ersten Stunden und wir freuen uns schon sehr auf die nächsten Experimente im neuen Schuljahr.

Ohne Engagement und Ehrenamtlichkeit wäre dies nicht möglich. So geht unser großer Dank an Frau Martin, die nicht nur für unsere Stunden Zeit hat, sondern auch noch für die ersten Experimentierboxen eingekauft und diese jeweils für 28 Kinder bestückt hat. Außerdem ergeht ein ganz besonderes Dankeschön an Herrn Kellner, der die Idee hatte und sich zugleich um die Umsetzung und Durchführung kümmerte! Als Physiker und Vater ist es ihm wichtig, unsere Schülerinnen und Schüler für die Naturwissenschaften zu interessieren und wir schätzen diesen Einsatz sehr. Auch dem Elternbeirat danken wir für die problemlose Übernahme der entstandenen Materialkosten. (Maria Hipf)

Letzte Änderung am Mittwoch, 29 Mai 2019 13:07