Diese Seite drucken
Mittwoch, 10 Juli 2019 09:20

Zelten mit der 2. Klasse

geschrieben von
|||| |||| ||||

Von Freitag auf Samstag durfte die 2. Klasse auf einem  Bauernhof in Partenhausen übernachten.

Um 5 Uhr abends traf man sich, gleich wurden die Zelte aufgebaut (wieder einmal überwiegend von den Vätern) und anschließend ging`s sofort zur selbstgebauten Wasserrutsche. Der Lehrer rechnete damit, dass die Kinder stundenlang rutschen würden, aber er hatte sich gründlich verschätzt. Der Hit waren diesmal die vielen Fahrzeuge am Hof, die von den Kindern ausgiebig bis zur Dunkelheit auf der Hofzufahrt getestet wurden. Besonders toll sind natürlich die modernen Rollerskates und Skateboards mit leuchtenden LEDs in den Rädern. Zuletzt wurde dann noch am Lagerfeuer gegrillt: Dem Lehrer war es sehr wichtig, dass keine „sinnlose Fleischverbrennung“ stattfindet, sondern die Wurststücke über der Glut knusprig braun gebraten und nicht in der Flamme schwarz verkohlt werden. „Fehler“ beim Grillen wurden mit einer Laufrunde zum unteren Wiesenstadl „bestraft“. Um halb 12 verstimmten dann die letzten Flüsterer in den Zelten und bis halb 7 war auch wirklich Ruhe. Am schönsten war, dass die Schüler so brav waren, dass der Lehrer nicht einmal schimpfen oder „nein“ sagen musste.

 

Danken wollen wir vor allem der Familie Heigermoser für die Bereitschaft, eine ganze Schulklasse aufzunehmen.

 

(Fritz Amann)

 

Letzte Änderung am Mittwoch, 10 Juli 2019 10:30