Montag, 07 Juli 2014 11:05

Ökomodellregion - Der Vorstand stellt sich vor

Der Vorstand der Ökomodellregion Waginger See- Rupertiwinkel hat kürzlich seine Arbeit aufgenommen.

Stimmberechtigt sind die Bürgermeister der sieben beteiligten Gemeinden. Im Vorstand sind als Beisitzer außerdem die Bioverbände, der Bayerische Bauernverband, das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten sowie das Amt für ländliche Entwicklung in München vertreten.

 

Für das Projektmanagement ist Marlene Berger-Stöckl mit Unterstützung von Christa Zeitlmann verantwortlich, beide sind Agraringenieurinnen und unter 08681/ 4005-0 oder -37 in der Gemeinde Waging zu erreichen (montags bis mittwochs).

 

Informationen zur Ökomodellregion, die Ergebnisse der Eröffnungstagung Ende Mai und aktuelle Termine werden in den Medien der sieben beteiligten Gemeinden bekanntgegeben. 

 

Im Bild von links nach rechts: Bürgermeister Hans Schild (Fridolfing), BGM Martin Fenninger (Wonneberg), Projektmanagerin Marlene Berger-Stöckl (Teilzeit), BGM Karl Lanzinger (Petting), BGM Hans-Jörg Birner (Kirchanschöring), BGM Herbert Häusl (BGM Waging), Heinrich Thaler (Gemeindewerke Waging), BGM Ursula Haas (Taching), Franz Röckenwagner (Geschäftsleiter VG Waging), BGM Konrad Schupfner (Tittmoning), Franz Obermeyer (Landesvereinigung ökologischer Landbau), Projektmanagerin Christa Zeitlmann (Teilzeit), Alfons Leitenbacher (Behördenleiter Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten), Sebastian Siglreithmayer (Kreisobmann Bayerischer Bauernverband). Nicht auf dem Bild: Guido Romor.

 

 

Gelesen 4302 mal Letzte Änderung am Montag, 07 Juli 2014 11:25