Arbeiter- und Burschenverein

 

 

Arbeiter- und Burschenverein

 

Der Arbeiter- und Burschenverein wurde das erste Mal urkundlich am 28.01.1900 erwähnt. Er wurde wie viele andere Arbeiter- u. Krankenunterstützungsvereine auf eine Initiative von König Ludwig II. hin gegründet. Es sollten damals Vereine die Krankenunterstützung übernehmen, da es noch keine, bzw. nur wenige Krankenkassen gab, die im Falle einer Arbeitsunfähigkeit zahlten.

 

 

Arbeiter- und Burschenverein Wonneberge - Fahne 2

Arbeiter- und Burschenverein Wonneberge - Fahne 1

Über die Jahrzehnte hinweg rückte die eigentliche Aufgabe dieser Vereine in den Hintergrund, da das Sozialsystem weiter ausgebaut wurde, bis hin zur Pflichtversicherung eines Arbeitnehmers.

 

Trotz dieser Umstände versäumte der A.K.U.V.  Wonneberg es nicht, unschuldig in Not geratenen Gemeindebürgern u. Familien finanziell zu helfen. Mit seinen derzeit knapp 425 Mitgliedern ist der Verein fester  gesellschaftlicher Bestandteil der Gemeinde Wonneberg. 

 


Die Vorstandschaft des Arbeiter- und Burschenverein Weibhausen-Wonneberg

 

Seit 2018 im Vorstand:

 

1Vorstand Dominik Abstreiter1. Vorstand Dominik Abstreiter    

 

2Vorstand Thomas Pletschacher2. Vorstand Thomas Pletschacher

 

Kassier Simon KrallerKassier Simon Kraller

 

Schriftfuehrer Andreas HuberSchriftführer Andreas Huber

 

 

 

 

 

 

 

  • Die Ausschussmitglieder:
    Hasenöhrl Joseph, Glaner Karl, Poller Thomas, Kroiß Manfred, Lechner Tobias, Stief Georg

  • Ehrenausschussmitglieder:
    Haberlander Johann, Kriegenhofer Konrad, Georg August, Mertl Erwin

  • Ehrenvorstand:
    Heinrich Georg

 

Berichte zum Arbeiter- und Burschenverein

 

Weitere Berichte

 


 

Fotogalerie zum Thema "Arbeiter- und Burschenverein"